Freitag, 20 April 2018 04:42

Kunstwerk enthüllt

Außergewöhnliches Kunstwerk an den Tourismusschulen MODUL enthüllt. Seit kurzem ziert ein "Wiener Schnitzel" das Foyer in den Tourismusschulen MODUL.

Stiftung der Familie Figlmüller

Seit kurzem ziert ein "Wiener Schnitzel" das Foyer in den Tourismusschulen MODUL. 
Zur offiziellen Enthüllung dieses außergewöhnlichen Kunstwerkes fanden sich der Künstler Martin Grandits und die Stifter, KommR Hans Peter Figlmüller, Hans Figlmüller jun., Thomas Figlmüller und der Geschäftsführer der Figlmüller Group, Harald Prochazka ein.

Auch KommR Erwin Scheiflinger (Obmann-Stv. der Fachgruppe Gastronomie), Manuel Gras (Red Carpet Art Award) und Mag. Eva Prader (Obmann-Stv. Tourismus Verein Döbling) staunten über das 170 x 140 cm große, täuschend echte Schnitzel; für die „Panier“ wurden sogar echte (!) Semmelbrösel verwendet. Die Schülerinnen und Schüler des MODULs sorgten anschließend für das leibliche Wohl der Gäste, unter anderem wurden natürlich auch echte Wiener Schnitzel serviert.

Seit mehr als 110 Jahren gilt Figlmüller als die Heimat des Schnitzels – die Tourismusschulen MODUL, die heuer ebenfalls 110-jähriges Bestehen feiern, bedanken sich daher umso herzlicher 
bei der Familie Figlmüller für das gestiftete Kunstwerk, „da das Wiener Schnitzel auch im MODUL eine Heimat gefunden hat.“

Über den Künstler Martin Grandits
Martin Grandits, 1978 in Wien geboren, studierte transmediale Kunst an der Universität für angewandte Kunst Wien. Sein mehrfach ausgezeichnetes und viel diskutiertes Werk macht ihn weit über die Grenzen des Landes zu einem der gefragtesten zeitgenössischen Künstler Österreichs.

 

Figlmüller MODUL53

 

 

 

Figlmüller MODUL54

 

 

Figlmüller MODUL51

 

 

 

 

humFBjetzt