Donnerstag, 17 Mai 2018 08:07

Bei Wolford & Hoferhecht

Schülerinnen des dritten Jahrgangs der KunstModeDesign Herbststrasse waren im Rahmen des ModeMarketing Unterrichts für zwei Tage in Vorarlberg; bei den Unternehmen Hoferhecht und Wolford.

An der KunstModeDesign Herbststrasse ist der Praxiskontakt ein wesentlicher Bestandteil einer ganzheitlichen Ausbildung.  Schüler/innen erhalten während ihrer Zeit an der Modeschule und Kunstschule die Möglichkeit, Betriebe zu besichtigen und mit Unternehmer/innen und deren leitenden Mitarbeiter/innen über die Bereiche Design, Produktion und Marketing zu diskutieren.

Mit einer geführten Betriebsbesichtigung hat die dreistündige Exkursion bei Wolford in Bregenz begonnen. Anschließend präsentierte Sabine Büttner-Winner (Head of Global Trade Marketing) in einer sehr umfang- und detailreichen Präsentation die Marketingagenden des globalen Modeunternehmens: Kampagnen, Marketing- und Kommunikationsziele, Herausforderungen im aktuellen Umfeld, die adaptierte Positionierungsstrategie des Unternehmens sowie selbstkritische Analysen waren spannende Aspekte eines informativen Vortrages.

Nach einer Mittagspause im WOW (World of Wolford) Restaurant ging es weiter nach Lustenau (an der Schweizer Grenze). Selma Grabher, CEO des weltweit bekannten Stickereibetriebs Hoferhecht (HOH), gab den interessierten Schüler/innen Einblicke in den Designprozess, stellte die Dessins für SOS 2019 vor, berichtete sehr authentisch über die großen Herausforderungen ihres Betriebes mit Sitz in einem Hochpreisland wie Vorarlberg; über ihre Abhängigkeiten vom wirtschaftlich und politischen Umfeld. Begeistert waren die Schülerinnen auch von den Produktionsanlagen im Stickereibetrieb.

 

Mehr Infos auf www.herbststrasse.at

Mehr Fotos unter: https://www.herbststrasse.at/im-gespraech-mit-wolford-hoferhecht/

Text: KunstModeDesign Herbststrasse

 

 

 

humFBjetzt