Montag, 03 Dezember 2018 14:23

Großer Erfolg für die GAFA!

GAFA. Sieg und Podestplätze bei Wettbewerben in Paris und Graz

Die Gastgewerbefachschule Wien freut sich über tolle Leistungen der Schüler Bernhard Auer, Oliver Lee und Matthias Birnbach 

Ein 1. und ein 2. Platz in Graz, ein 3. Platz in Paris: Das ist die jüngste „Ausbeute“ an Erfolgen bei Wettbewerben, über die sich die GAFA-Schulgemeinschaft derzeit besonders freut.

Bernhard Auer gewann am 19. November in Graz den Falstaff Young Talent Cup 2018 im Bereich Service. Bernhard hat die Fachschule bereits abgeschlossen und besucht nun die 2. Klasse des dreijährigen Aufbaulehrgangs zur Matura. Der Schwerpunkt des Schülers liegt im Bereich Wein: Trotz seines jungen Alters ist er bereits ein ausgewiesener Weinkenner, Bernhard hat auch erfolgreich die schulische Ausbildung für Jung-Sommeliers absolviert. In Graz meisterte er die ihm gestellten Aufgaben mit Bravour: Er musste einen Tisch decken, eine passende Tischdekoration gestalten, einen alkoholfreien Cocktail aus einem Pool von feststehenden Zutaten mixen sowie die Weinbegleitung zu einem Menü entwerfen und diese dann auch in einem Fachgespräch mit der Jury begründen. Bernhard Auer wird seit seiner Fachschulzeit vom Wein- und Marketingexperten Gerhard Elze gecoacht, der auch als Lehrer an der GAFA tätig ist. Hier zeigt sich besonders die erfolgreiche Verbindung zwischen Theorie und Praxis, die eine wichtige Philosophie der GAFA darstellt. 

In Graz konnte die Schule aber noch einen weiteren tollen Erfolg einfahren: Oliver Lee aus der Klasse 3FKA belegte ebenfalls beim Young Talent Cup des Magazins Falstaff im Bereich Küche den 2. Platz. Oliver konnte sich zunächst bei der Ende Oktober in Krems ausgetragenen Vorentscheidung gegen 12 Bewerber/innen durchsetzen. In Graz überzeugte er die Jury mit Fachwissen und präzisem Handwerk in der Küche. Für seine Antritte bestens vorbereitet wurde Oliver von seinem Praxislehrer Lukas Kaiblinger.

Einen internationalen Erfolg gab es für die GAFA darüber hinaus in Paris: In beeindruckender Weise gelang es Matthias Birnbach, einem Klassenkollegen von Bernhard Auer im 2. Aufbaulehrgang, sich beim Kochwettbewerb „Les Chefs en Or“ gegen starke Konkurrenz aus sieben Nationen zu behaupten. Matthias belegte dabei den hervorragenden 3. Platz. „Pacific meets shore“ nannte Matthias seine Kreation - eine Variation vom Seelachs gebraten und in Schuppen gebacken, auf Topinambursauce, garniert mit geschmorter Schwarzwurzel und Sellerie-Topinamburgemüse. Das Ticket für Paris hat er sich mit einem Sieg beim Falstaff Young Talents Cup 2017 gesichert. Dazwischen hat er quasi im „Drüberstreuen“ im April dieses Jahres auch noch den 2. Platz beim Duell der Jungköche belegt. Matthias gilt als enormes Talent, Praktika haben den 20-Jährigen bereits nach Deutschland, Frankreich und in die USA geführt.

GAFA-Direktor Werner Sedlacek: „Diese großartigen Erfolge zeigen einmal mehr die Innovation und Kreativität, die an unserer Schule vermittelt wird. Die beeindruckenden Leistungen wären aber nicht möglich ohne den enormen Einsatz unserer Praxislehrer, die unsere Schülerinnen und Schüler trainieren und ihr jahrelanges Fachwissen an sie weitergeben, sowie durch unsere Theorielehrerinnen und –lehrer, die unseren Talenten die für Wettbewerbe auf derart hohem Niveau wichtigen Fremdsprachenkenntnisse, Rhetorik-Skills und Marketingstrategien vermitteln.“

 

1 Auer

 Bernhard Auer mit seiner Grazer Cocktail-Eigenkreation. Foto: Werner Krug

 

2 Birnbach

Matthias Birnbach, 3. Platz in Paris

 

 

3 Pacific meets shore

Matthias Birnbachs Kreation in Paris: „Pacific meets shore“

 

 

 

humFBjetzt